RSS-Feed

kiwi’s column 9 – die australienkolumne

4. November 2010

Nackte Friseusen und kopulierende Korallen – Australien ist reich an wunderbaren Erlebnissen

In Australien kann man noch was erleben. Zum Beispiel beim Friseur. Da die Konkurrenz in diesem Sektor groß ist, muss man sich anscheinend ständig etwas Neues einfallen lassen, um die Kundschaft anzulocken. Die Financial Times Deutschland berichtet über einen Friseursalon in Sydney, in dem die Mitarbeiterinnen seit Mitte Oktober ihre Kunden „oben ohne“ bedienen. Ja, scheint ein Salon für Männer zu sein. Und so ist es. Gründer des Salons „Hot Cuts“ Wojtek Wasilewski bewirbt das Ganze so: „Ein Friseursalonkonzept, designt von Männern für Männer.“ Schön, wenn Männer so einfach zufriedenzustellen sind. Und preiswert ist es obendrein: Schon für umgerechnet 20 Euro kann man sich die Haare schneiden lassen und gucken. Das ist in den Nachtclubs nebenan in der Oxford Street sicher teurer…
Und auch an anderer Stelle kann man einer besonderen Art von Voyeurismus frönen. Slogans werben mit Sätzen wie „Watch and photograph the reef having sex“ („Beobachten und fotografieren Sie das Riff beim Sex“) oder „See the world’s biggest orgasm“ („Sehen Sie den weltgrößten Orgasmus“) und bereiten nur unzureichend auf das Naturwunder vor, dem man beiwohnen kann, wenn man sich unter Wasser begibt. Denn Experten der James Cook University in Townsville haben vorausberechnet, dass um den 25., 26. und 27. November in Cairns das Coral Spawning, die Korallen-Hochzeit, wieder zu beobachten sein wird. Wer diesem ungewöhnlichen Ereignis beiwohnen will, wird sich umgeben sehen von einem unterseeischen Meer aus den befruchteten Eiern der Korallen. Ja, wirklich, in Australien kann man noch was erleben. Wer’s mag.

Herzliche Grüße
Eure Kiwis

Und für die männlichen Leser der Kolumne hier noch mehr Infos zu „Hot Cuts“: www.ftd.de/lifestyle oder direkt beim Salon www.hotcuts.com.au

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben