RSS-Feed

kiwi’s column 11 – die australienkolumne

20. April 2011

Lang lang ist’s her. Es scheint, dass sich in Australien momentan nur schlimme Dinge ereignen, über die man ungern eine lustige Kolumne schreibt. Doch das Leben scheint sich zu normalisieren. Denn es gibt auch Nachrichten zum Schmunzeln. Zum Beispiel folgende Schlagzeile: Was im Bundesstaat Victoria von den Behörden vorgeschlagen wurde, scheint man wirklich nicht ernst nehmen zu können. Weil ihre Schüler immer müde sind, wollten die Behörden im australischen Bundesstaat Victoria einen koffeeinfreien Energy-Drink entwickeln lassen, mit dem die Schüler dem anstrengenden Schulalltag aufgeputscht besser folgen können sollten. Ja, gute Logik. Wie wär’s lieber mit früher schlafen gehen? Nach empörten Reaktionen von Gewerkschaft und Opposition wurde die Idee nun Gottseidank fallen gelassen.

Und auch Buckelwale drücken die Schulbank: Australische Biologen von der Universität Queensland haben herausgefunden, dass der Paarungsgesang der Buckelwale nicht nur in einer Abfolge einfacher Töne besteht, nein, sie intonieren alle immer die gleiche Tonabfolge. Und diese Melodie verändert sich, unterliegt scheinbar bestimmten Moden. Von den „aktuellen Hits“ wissen zuerst die Wale vor der australischen Ostküste, die weiter draußen müssen noch einige Zeit darauf warten. Das ist fast wie bei uns Menschen, wo sich Moden ja auch in den Ballungszentren entwickeln.

Und noch mehr Paarungsgesang: Die Hochzeit von William und Kate rückt näher. Und die australische Regierung in Canberra hat sich gegen ein Hochzeitsgeschenk für die beiden entschieden, was auch ganz dem Wunsch des Brautpaares entspricht, die das Geld lieber wohltätigen Zwecken gespendet sehen möchten. So kommt nun die Einrichtung der „Fliegenden Ärzte“ in den Genuss des Hochzeitsgeschenks in Höhe von 25.000 Dollar. So mögen wir’s. Also sind die Australier ja doch gar nicht so abgedreht…

Herzliche Grüße

Eure Kiwis

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben