RSS-Feed

Impressionen

Sydney-Blog von Julica Jungehülsing

22. Januar 2013

Die Deutsche Julica Jungehülsing wohnt seit vielen Jahren in Sydney. Von dort aus schreibt sie Kolumnen für diverse deutschsprachige Medien. Außerdem führt sie einen Internetblog, der sehr unterhaltsam das Leben der Sydneysiders beschreibt. Mit schönen und lustigen Fotos bebildert sie ihre Texte und zeigt dabei auch manchmal, wie die Australier über die Deutschen denken. Die Werbung zum Thema Bier und Oktoberfest zeigte dann auch, wie Australier das deutsche Bierfest sehen: http://julicainbondi.wordpress.com/2012/10/03/bavarian-breastfest-sexism-in-sydney/

Viel Spaß!

Melbourne auch 2012 lebenswerteste Stadt der Welt

22. November 2012

Die australische Stadt Melbourne bleibt lebenswerteste Stadt der Welt: Auch im Jahr 2012 erobert sie sich den Spitzenplatz im Städte-Ranking der britischen Zeitung „The Economist“. Mit 97,5 von 100 Punkten wurde sie Nummer Eins. Herzlichen Glückwunsch! Erstaunt waren wir, als wir die Verteilung der weiteren Plätze lasen: Auf Platz zwei liegt die österreichische Metropole Wien. Dahinter, wieder verständlich, das kanadische Vancouver. Die Bewertung achtet auf Stabilität, Gesundheitswesen, Kulturangebot, Umgebung, Ausbildung und Infrastruktur.

Auch drei andere australische Städte schafften den Sprung in die Top Ten: Adelaide an 5. Stelle (gleichauf mit Calgary), Sydney an 7. und Perth an 9. Stelle. Die Schlusslichter bilden von hinten nach vorn Dhaka, Port Moresby und Lagos. Das neuseeländische Auckland hat es immerhin auch auf den 10. Platz geschafft. Die erste europäische Stadt nach Wien ist Helsinki an 8. Stelle.

Great Barrier Reef verliert immer mehr Korallen

21. November 2012

Es gibt weiterhin schlechte Nachrichten über das Great Barrier Reef. Zwischen 1985 und 2012 verlor das Riff laut Forschern des Australian Institute of Marine Science, AIMS die Hälfte seiner Korallen. Das sollte doch hellhörig machen. Einer der schlimmsten Feinde ist der gefrässige Dornenkroneseestern, dessen Durchmesser bis zu 40 cm betragen kann. Seine Giftstacheln können sogar Menschen gefährlich werden: Bei Berührung können sie Übelkeit, Lähmungen und starke Schmerzen hervorrufen. Nicht überall ist das Riff gleich gefährdet: Im südlichen Abschnitt geht der Verfall schneller, hier kommen auch Sturmschäden vermehrt vor.

Die Tagessschau hat einen Bericht dazu in ihrer Mediathek:

http://www.tagesschau.de/ausland/greatbarrierreef130.html

60.000 sahen Sonnenfinsternis rund um Cairns

20. November 2012

Laut Tourism Queensland sahen die totale Sonnenfinsternis über Carins und dem Great Barrier Reef rund 60.000 Menschen. Für zwei Minuten schob sich um 6.38 Uhr Ortszeit der Mond vor die Sonne. Viele Touristen fuhren aufgrund dieses Naturphäneomens extra in die australische Gegend um Cairns.

Es war die erste totale Sonnenfinsternis in der Region seit über 1300 Jahren. Da das Wetter gut war, war auch die Sicht auf die Sonnenfinsternis großartig.

Die nächste totale Sonnenfinsternis findet am 20. März 2015 unter anderem über Island und den Färöer Inseln stattfinden.

Im Internet findet man spektakuläre Filmaufnahmen auf Youtube und in diversen Blogs genauere Informationen zum Ablauf der Sonnenfinsternis. Einfach mal auf YouTube Sonnenfinsternis eingeben.

Neue Australien-Dokumentation in den Kinos

10. November 2012

In den deutschen Kinos ist ein neuer Film über Australien angelaufen: „Australien in 100 Tagen“. Die Dokumentation der Frankfurter Filmemacher Silke Schranz und Christian Wüstenberg zeigt ede Facette der 100-tägigen Reise der beiden durch ganz Australien. 22.000 Kilometer waren sie mit einem Camper mit Allradantrieb und mit einem Wohnmobil unterwegs gewesen. Dazu schreiben sie auf ihrer Internetseite „Australien in 100 Tagen“:

„Von den Filmemachern der Erfolgsdoku „Die Nordsee von oben“ gibt’s jetzt den ultimativen Australienfilm. 100 Tage sind Silke Schranz und Christian Wüstenberg durch ganz Australien gereist und zeigen in ihrer Dokumentation, was ihnen alles vor die Linse gelaufen ist. Der Film beginnt in Perth, geht die Westküste hoch bis Darwin, ins rote Zentrum und von Cairns an der Ostküste über Sydney und Melbourne bis nach Adelaide. Sogar einen Abstecher ins ursprüngliche Tasmanien haben die beiden gemacht. Ein Muss für alle Australienfans und solche, die es werden wollen.“

Die Termine findet Ihr auf der Internetseite zum Film: www.australienfilm.de/film/index.php

Ausstellung im Haus der Kunst München

12. Oktober 2012

Bis zum 20. Januar läuft sie noch, die Ausstellung „Ends of the Earth – Land Art bis 1974“ im Haus der Kunst in München. Es handelt sich hierbei um eine Ausstellung, die einen umfassenden Überblick über eine Kunstrichtung gibt, die die Erde als Material benutzt. Rund 200 Arbeiten von über 100 Künstlern weltweit werden hier gezeigt.

Diese Künstler arbeiteten oft unter freiem Himmel. Daraus resultierte die teilweise nur kurze Lebensdauer der Werke. Doch auch diese Vorgabe wurde genutzt, manche Werke existierten dann einfach nur für die kurze Zeit der Ausführung. So auch die verhüllten Küstenfelsen in Little Bay, Sydney, die Christo und Jeanne-Claude kunstvoll unterKunststoff und Seilen verborgen hatten: „Wrapped Coast – One Million Square Feet“. Künstler aus aller Welt finden hier eine Plattform, der zeitliche Rahmen der Ausstellung erstreckt sich von den 196oer bis 1974.

Mehr dazu auf der homepage des Haus der Kunst in München: www.hausderkunst.de

Erstes Rock-Konzert am Uluru

1. Oktober 2012

Am 6. Oktober findet zum ersten Mal ein Rockkonzert am Ayers Rock statt. Das Privileg, am heiligen Berg Uluru ein solche Veranstaltung durchzuführen, gestattete die Mutitjulu Community, eine Aborigine-Gemeinde. Denn eigentlich unterliegt der Ayers Rock strengen Vorschriften darüber, was erlaubt ist und was nicht.

Das Konzert „On the Other Side of the Rock“ soll eine Hommage an das Land und seine Leute sein.Vor 30 Jahren wurde Shane Howard am Ayers Rock zu seinem Song „Solid Rock“ inspiriert, von dem jetzt eine neue, verjüngte Version zu hören ist. Auftreten werden u.a. Neil Murray, Archie Roach, Bart Willoughby, Stephen Pigram, Warren H. Williams, William Barton, Amy Saunders, Emma Donavan, John Butler, Dan Sultan and Blue King Brown’s Natalie Pa’apa’a.

Nächste Sonnenfinsternis in Australien

30. September 2012

Alle, die im nächsten Herbst eine Reise nach Australien planen, sollten sie um den 14. November herum machen. Denn an diesem Tag gibt es in der Region rund um Cairns gegen 6.38 Uhr australischer  Zeit eine Sonnenfinsternis. Der Mond schiebt sich vor die Sonne und verdeckt sie vollständig. Zwei Minuten dauert das Spektakel. Abgeblich sind einige Hotels schon ausgebucht, also nicht zu lange zögern. Queensland bietet zudem noch Sonderveranstaltungen zur Eclipse. Es gibt noch Hotelzimmer und sogar Ballonfahrten zum Buchen!

Weitere Details über die Sonnenfinsternis in Queensland gibt es unter www.Eclipse2012.org.au.

Nicht verpassen: Ausstellungen von Aborigine-Kunst in Deutschland

3. September 2012

Aboriginal Art

Dass Aborigine-Art eine besondere und eine besonders schöne Kunstform ist, wussten wir schon lange. Gottseidank gibt es auch in Deutschland immer wieder die Möglichkeit, diese tollen Gemälde zu besichtigen.
Artkelch hebt sich dabei immer sehr hervor (www.artkelch.de) und hat auch diesmal wieder eine Ausstellung organisiert, die der Kunst der Aboriginies gerecht wird. Die Ausstellungsreihe „Pro Community“ steht unter der Schirmherrschaft der australischen Botschaft mit dem Fokus auf Kunstzentren in Australien, die den Künstlern selbst gehören.
Mit Warlayirti Artists 2012 stellt Artkelch eines der ältesten und renommiertesten davon vor. Für Kenner hier noch einige Namen der Künstler: Eubena Nampitjin, Elizabeth Nyumi Nungurrayi, Sarah Daniels Napanangka, Helocopter Tjungurrayi, Kathleen Paddoon Napanangka, Christine Yukenbarri Nakamara, Pauline Sunfly Nangala, Theresa Nowee Napaltjarri, Geraldine Nowee Napaltjarri, Miriam Baadjo Nangala, Imelda Yukenbarri Nakamarra, Nora Wompi Nungurrayi, Eva Nagomara Napurrula und Brian Mudgedell Tjakamara.

Die Ausstellung ist zu folgenden Daten in folgenden Städten zu sehen:

16.06. – 07.07.2012     Freiburg – Galerie Artkelch
13.07. – 26.08. 2012     Leipzig – Grassi Museum
30.08. – 02.09.2012     Hamburg – Fabrik der Künste
05.10. – 27.10.2012     Überlingen – Galerie Gunzoburg

Zum Kunstzentrum Warlayirti Artists gibt es folgenden Link:

Erinnert ihr euch an die Pinguin-Pullover…?

12. August 2012

Die Geschichte mit den Pullovern für Ölpesten überlebende Pinguine haben wir bereits vor einiger Zeit beschrieben:

http://kiwisinaustralien.de/2012/02/pullover-fur-pinguine/

Jetzt hat auch Welt Online einen ausführlichen Bericht darüber veröffentlicht, der euch vielleicht auch interessiert:

http://www.welt.de/print/die_welt/hamburg/article108402791/Pullover-fuer-Pinguine-als-Schutz-vor-Oel.html

Nächste Einträge »