RSS-Feed

Impressionen

Führungen von Einheimischen

17. Juni 2012

Wie lernt man eine Stadt am besten kennen? Natürlich mit Menschen, die dort leben. Sie kennen ihre Stadt am besten. In Adelaide, Brisbane und Melbourne gibt es diese Möglichkeit: Dort kann man sich von Einheimischen durch „ihre Stadt“ führen lassen. Greeters werden sie genannt. Neben den klassischen Sightseeing-Orten geben sie auch Insider-Tipps.  Eine Führung dauert bis zu vier Stunden, bei der Anmeldung im Internet wählt man Sprache und Interessengebiet.

Infos gibt es auf folgenden Internetseiten:
Adelaide Greeters: www.adelaidegreeters.asn.au
Brisbane Greeters:www.BrisbaneGreeters.com.au

Deutsche Künstler beteiligen sich an Vivid Sydney – eine der beeindruckendsten Lichtprojektionen am Opernhaus von Sydney

14. Juni 2012

Wir hatten ja schon über „Vivid Sydney“ berichtet (http://kiwisinaustralien.de/2012/05/sydney-vivid/). Jetzt hat ZDF in seiner Mediathek einen Beitrag über die Lichtkunstinstallation von Urban Screen eingestellt, die sich mit einer großen Videoprojektion auf das berühmte Opernhaus von Sydney beteiligt haben. Urban Screen ist eine Gruppe von neun Künstlern aus Bremen, die ihren Durchbruch mit einer Lichtinstallation an der Hamburger Kunsthalle hatten. Die Installation an der Sydney Oper ist ihr größtes Werk bisher und zeigt u.a., wie sich das Dach der Oper wie ein Stoffdach im Wind bewegt. Diese unglaublichen Bilder muss man sich auf jeden Fall anschauen – und bis zum Ende des Beitrags dranbleiben, wenn das Opernhaus von Sydney in sich zusammensinkt.
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1650256/Sydneys-Oper-erstrahlt-in-neuem-Licht#/beitrag/video/1650256/Sydneys-Oper-erstrahlt-in-neuem-Licht

Wussten Sie schon – Neue Auffälligkeiten am Rande

8. Juni 2012

In dieser Rubrik sollen kleine Neuigkeiten vorgestellt werden, über die wir am Rande gestolpert sind. Eine hat uns ziemlich traurig gestimmt: Australiens Koalas sollen auf Liste der gefährdeten Arten gesetzt werden. Immer weniger der possierlichen Tierchen gibt es in freier Natur. In den Saaten New South Wales und Queensland mussen sie immer öfter den Menschen weichen, die ihren Lebensraum für sich beanspruchen. Außerdem gefährden Krankheiten den Bestand. Man geht nur noch von einer Population von ca. 100.000 Tieren aus.

Doch auch andere Nachrichten gibt es. Die Leser des Reisemagazins „Australian Traveller“ haben das zauberhafte Hardy Reef in Queensland zum schönsten Postkarten-Motiv Australiens gewählt. Wenn man sich das Bild anschaut, dann versteht man das. Gratulation!
Dann noch eine weniger schöne Meldung aus der Tierwelt: Im Northern Territory scheinen Krokodile eine neue Nahrungsquelle gefunden zu haben: Hunde. In Daly River hat ein Krokodil laut einer Meldung von rp-online 9 Hunde verspeist.

Wussten Sie schon? – Kleine Auffälligkeiten am Rande

22. Mai 2012

Dass Fußball bei uns eine wichtige Angelegenheit ist, haben wir in diesem Jahr schon wieder bei der Champions League gemerkt, wo nun alle dem FC Bayern am Samstag, den 19.5. die Daumen drücken fürs Finale.  Gut zwei Wochen später beginnt die Europameisterschaft. Und alle freuen sich darauf.

Doch in Australien gibt es für uns Deutsche auch etwas zu feiern. Denn ein Deutscher ist fort Fußballer des Jahres geworden. Unbemerkt von den deutschen Medien wurde der gebürtige Bayer Thomas Broich von den Profis der australischen A-League mit den meisten Stimmen zum Gewinner gekürt.

Zwischen 2004 und 2010 spielte er in der deutschen Bundesliga für Mönchengladbach, Köln und Nürnberg und brachte es in der U21-Nationalmannschaft auf 7 Länderspiele. Außerdem war seine Geschichte im Sommer 2010 unter dem Titel Tom meets Zizou in den deutschen Kinos zu sehen. Heute spielt er bei Brisbane Roar im Mittelfeld und erreichte auch in diesem Jahr mit seinem Club das Finale der australischen Meisterschaften.

Dass Berlin voll ist mit Currywurstbuden, aber auch Gourmettempeln, das wissen wir. Hier findet man alles, sagt der stolze Berliner. Und er hat Recht. Im Never Never kann man sogar Heuschrecken oder Schwarzkäferlarven probieren. Sie sind die Vorspeise. Was es als Hauptspeise gibt, findet ihr hier auf der Speisekarte. Keine Angst, es ist nicht so exotisch wie die Vorspeise, aber immerhin kann man hier Känguru, Krokodil oder Straßenfleisch kosten. Unbedingt mal reinschauen! www.never-never.de/speisekarte.php

Es muss immer neue Trends geben. So auch in Australien. Hier geht es zur Zeit um Bars auf Hochhaus-Dächern. Platz 1 geht hierbei laut eines australischen Senders an das Hunky Dory in Sydney. Und wenn man die Bilder sieht, dann versteht man das und fragt sich, warum es solche Clubs nicht auch bei uns gibt. Schade. Von uns gibt’s als heißer Platz in Sydney auch eine 1 für das Hunky Dory.

Qantas versucht es mit Biotreibstoff

25. April 2012

Langsam, sehr langsam, erreicht die Tatsache, dass wir unsere Umwelt systematisch kaputt machen, auch die Flugzeugbauer, die bisher ja fleißig immer größere Flugzeuge mit immer größeren Motoren und immer mehr Kerosinverbrauch entworfen haben. Nun beginnt zumindest die Qantas umzudenken: Seit dem 13. April 2012 führt Qantas auf den Strecken Sydney-Adelaide und Adelaide-Sydney den ersten kommerziellen Flug mit Bio-Treibstoff durch. Dieser Treibstoff wird aus gebrauchtem Speiseöl gewonnen und halb und halb mit konventionellem Kerosin gemischt. Die Umweltfreundlichkeit wurde vom World Wildlife Fund bestätigt. Immerhin ein Anfang.

www.qantas.com.au

Sydneys Monorail soll abgeschafft werden

23. April 2012

Sydneys Monorail soll abgerissen werden. Und die Sydneysiders sind darüber gar nicht unglücklich. Seit 1988, zur 200-Jahr-Feier der Stadt gebaut,  ist die über den Köpfen der Bewohner fahrenden Monorail in Betrieb, doch sie ist nie ganz Teil der Stadt geworden. Von den Sydneysidern wurde sie seit je her misstrauisch beäugt, fahren wollten damit nur wenige. Also nun das Urteil: 2013 soll sie ihren Dienst einstellen und abgebaut werden. Über das genaue Datum soll in den nächsten 12-18 Monaten entschieden werden. Die Regierung rechnet damit, dass die Arbeiten 2015/16 beendet sind.

Das Problem der Monotrail sei, dass sie eigentlich nirgends hinfährt, wo die BEwohner der Stadt hinwollen. Statt sie aber auszubauen – und das fordern auch einige -, wird sie nun abgeschafft. Das löst allerdings definitiv nicht das Problem der öffentlichen Transportmittel in Sydeny.

Eine Ära geht zu Ende und alle, die die Monorail doch geliebt haben (und das sind vor allem die Touristen), sollten noch schnell mal eine Runde damit drehen.

http://www.theaustralian.com.au

Hamburg Ballett gastiert in Australien

4. April 2012

Glück für die Australier: Das Ballettensemble von John Neumeier, einem von mir favorisierten Choreographen, gastiert Ende August zum ersten Mal in Australien. Vom 26. August bis zum 5. September tritt die Compagnie im Queensland Performing Arts Centre in Brisbane auf.  Gezeigt werden „Nijinsky“ sowie eine Shakespeare-Umsetzung:  „Ein Sommernachtstraum“. Liebe Australier, das solltet ihr euch nicht entgehen lassen!

Unterwasserwelt im Netz

21. März 2012

Mit Google will man jetzt durchs Great Barrier Reef tauchen. Denn Google Street View will abtauchen: Mit Robotern und HD-Kameras soll die faszinierende Unterwasserwelt für Google Earth und Google Maps festgehalten werden.  50.000 Bilder sollen gemacht werden und nicht nur wissensachaftlichen Zwecken dienen: Denn die Bilder dienen in erster Linie der Forschung, um zu sehen .wie sich das größten Korallenriff der Erde entwickelt. Denn die Erderwärmung hat auch Auswirkungen auf das Riff. Die Roboter dienen zudem zum Erkunden der Meerestiefen, in die Menschen nicht vordringen können.  Damit kann man bald im Internet Unterwasserspaziergänge unternehmen, die selbst mit einer Flasche und Lungenautomat nicht gemacht werden können. Die Bilder sollen ncht nur die farbenfrohen, vielen Korallen zeigen, sondern auch die Bewohner der Korallen: Rochen, Schildkröten, Tigerhaie. Im Sptember soll mit der Arbeit begonnen werden.

Great Barrier Reef - Clown Fish

Interaktive Karten über Australien

20. März 2012

Auf der Seite www.australiangeographic.com.au kann man Australien auf interaktiven Karten entdecken.
Die beliebtesten Gegenden wie die Kimberleys oder auch Nordqueensland lassen sich per Mausklick erobern. Auf der Karte von Queensland gibt es z.B. einen Link zur Kuranda Scenic Railway & Skyrail, wo man Fotos sehen kann und ein weiterer Link direkt auf die Seite der Skyrail führt. Außerdem gibt es Tipps für besondere Übernachtungsmöglichkeiten und Ausflüge. Einfach mal reinschauen: www.australiangeographic.com.au

Bildungslücken bei australischen Schülern

6. März 2012

Nun ist es offiziell: Wir Deutschen haben nicht allein den dümmsten Nachwuchs auf Erden. Eine Studie des australischen Rats für Bildungsforschung förderte nun zutage, was kaum zu glauben ist: Bei einer Befragung von 1000 Kindern der 6. und letzten Grundschulklasse glaubten 75% der Kinder zwischen 10 und 12, dass Joghurt an Bäumen wächst und Baumwollsocken von Tieren stammen.

Hahnebüchen waren auch die Antworten auf die Frage, aus was Nudeln gemacht würden („aus Tieren“) oder aus was Rührei sei („aus Pflanzen“). Die Studie zeige vor allem, dass der Bildungsgraben zwischen der Gesellschaft in der Stadt und jener auf dem Land immer weiter wachse. Immerhin können wir uns freuen: Pisa war gestern, heute schneiden andere noch schlechter ab!

« Vorherige Einträge - Nächste Einträge »