RSS-Feed

Archiv für das Tag 'Mount Wellington'

Tasmanien – der Süden der Insel (Teil II/ III)

21. April 2009

Vorgestern habe ich Ihnen die Insel Tasmanien mit ihrer Geschichte und dem Wahrzeichen, dem Tasmanischen Teufel vorgestellt. Heute möchte ich Ihnen einen kurzen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten geben, die Sie sich vor Ort nicht entgehen lassen dürfen:

Der Süden Tasmaniens: Hauptstadt Hobart und seine Umgebung

Hobart gilt als eine der schönsten Städte Australiens und erinnert ein wenig an eine norwegische Küstenstadt. Die Stadt liegt am Fuße des 1270 m hohen Mount Wellington und verfügt über einen natürlichen Hafen an der Mündung zum River Derwent. Im Hochsommer (Ende Dezember/ Anfang Januar) steht die ganze Stadt Kopf, wenn es Zeit ist für die Hochsee-Regatta „Sydney-to-Hobart Yacht Race“.

Bei einem Besuch Hobarts sollte man unbedingt das Salamanca-Viertel mit seinen schönen Galerien, Cafés und Kunsthandwerksstätten besuchen. Samstags sollten Sie unbedingt über den schönen Salamanca-Markt schlendern – es lohnt sich! Interessantes über die Geschichte Tasmaniens lernt man beim Hobart Historic Walk oder bei einem Ausflug zum Port Arthur Historic Site, der größten Sträflingskolonie Australiens.  Dort erhält man beim Visitor Information Centre eine Häftlingsidentität und folgt dem Schicksal des Häftlings durch die verschiedenen Abteilungen. Für diesen Ausflug sollte man in etwa 4 Stunden Zeit einplanen. In schönen Nationalparks wie zum Beispiel den Mount Field Nationalpark (ca. 60 km nordöstlich von Hobart) kann man mit ein wenig Glück einen Tasmanischen Teufel in freier Natur beobachten. Weiterhin empfiehlt es sich auch die älteste Brauerei Australiens, die Cascade Brewery in Hobart zu besichtigen.

Und zum Schluß noch einige interssante Links zu Port Arthur und der Cascade Brewery.

Hobart mit Mount Wellington

Hobart mit Mount Wellington

Bild:©Tourism Australia